Stellungnahme betreffend Bezuschussungen der Sportfreunde Ronhof durch den Verein SpVgg Greuther Fürth

Eine Stellungnahme unseres Vorstandes Matze Schreppel

Verehrte Sportfreunde, Fördermitglieder und Gäste unserer Auswärtsbusse und unseres Vereinsheims.

Beim Spiel der SpVgg bei Rot-Weiß Oberhausen am Sonntag, dem 08.05.2011 kam es aufgrund einer Förderaktion der SpVgg Greuther Fürth zur Beförderung der Fans des Kleeblatts nach Oberhausen zu einigen Irritationen. Die SpVgg sponserte Busse, und bezuschusste auch die allesfahrenden bereits bestehenden Busse unter anderem der Horidos und eben auch den der Sportfreunde.

In erster Linie wäre diesem auch nichts einzuwenden. Allerdings haben die Sportfreunde ein Leitmotto, das da lautet: UNABHÄNGIG, KRITISCH, EIGENSTÄNDIG, VON FANS FÜR FANS!!! Aus diesem Grund möchten wir nochmals darauf hinweisen; ES GIBT KEINE ZUSCHÜSSE VOM VEREIN IN/AN UNSER VEREINSLEBEN!!! Bisher hielten wir es so, dass Spenden von Mannschaft oder Verein abgelehnt wurden, oder aber an wohltätige Instituionen weitergegeben wurden. Dies soll auch so bleiben.

Nun war es allerdings 08.05.11 so, dass wir als Sportfreunde unseren Bus wie üblich bereits geplant und bestellt hatten und auch gut ausgebucht waren. Die SpVgg meinte es gut, und stellte plötzlich in einer Aktion Busse für umsonst zur Verfügung. Leider wussten wir von dieser Aktion nichts, und erfuhren, wie wohl alle, aus der Tagespresse davon. In Folge dessen saßen bei uns Gastfahrer, die plötzlich ebenso Ansprüche auf den Solidaritätsbeitrag der Manschaft stellten. Zudem wurden wir überrannt mit Anfragen um Busplätze, da man zwar die Stimmung unserer Busse genießen wollte, aber eben den Fahrpreis dem Verein überlassen wollte. Da uns die Zeit davon lief, und wir alle auch beruflich unterwegs waren, musste eine schnelle Entscheidung getroffen werden. Diese lautete wie folgt:

  • Das Geld wird vorerst angenommen, um eine Fahrt des Busses zu gewährleisten
  • Die Mitfahrer wurden im Bus durch den Vorstand über die Umstände informiert
  • Jedem Mitreisenden wurde frei gestellt, den vereinbarten Buspreis dennoch zu bezahlen, oder zumindest eine Spende zu übergeben
  • sollte jemand, aus welchem Grund auch immer, NICHT bezahlen wollen, sind wir weder böse, noch fordernd, noch wird dies öffentlich

Auf diesem Wege kam ein Betrag von aktuell knapp € 600,00.- zusammen, wobei einige zugesagte „Spenden“ noch offen sind. Es hat uns ausserordentlich gefreut, dass ohne Druck oder Diffamierung ein solcher Betrag und eine schöne Fahrt zustande kam. Hierfür nochmals herzlichen Dank und großen Respekt. Jedoch sollten sich für die Zukunft alle, die bei uns mitfahren, egal ob Mitglieder jeglicher Form oder Gäste, sich zumindest unserer Ideale und Regeln unterwerfen. Deshalb nochmals:

  • OBERHAUSEN WAR DIE AUSNAHME!
  • ES WIRD VON UNS WEITERHIN KEIN ZUSCHUSS VON SEITEN DES VEREINS BEHALTEN ODER GAR VERWENDET!
  • DIES HAT TIEFGREIFENDE GRÜNDE, DIE IN UNSEREM SINN DER SPORTFREUNDE RONHOF VERANKERT SIND!
  • WER KÜNFTIG BEI UNS VERKEHRT UND MIT UNS AUF REISEN GEHT, AKZEPTIERT UNSERE MORALVORSTELLUNGEN ZUMINDEST WÄHREND DIESER ZEIT, DIE ER MIT ODER BEI UNS VERBRINGT!
  • WIR WOLLEN UNS KEINE VORMACHTSTELLUNG ODER EUCH EINE BEVORMUNDUNG AUFZWINGEN, JEDOCH SOLLTE KLAR SEIN, DAS WIR ANDERE FORMEN UND REGELN IN ANDEREN INSTITUTIONEN GENAUSO AKZEPTIEREN UND ACHTEN, UND DIES SO AUCH VON JEDEM MENSCHEN GEGENÜBER UNSEREN IDEALEN ERWARTEN!

Wir möchten auch klar stellen, das wir weder im Zank noch in Ablehnung gegenüber der SpVgg Fürth stehen (vom Greuther als wichtigen Punkt abgesehen!), jedoch eben mit diesem Begriff als auch mit unserer Unabhängigkeit konform bleiben wollen!

 

Matze Schreppel
1. Vorstand Sportfreunde Ronhof e.V.