Udos Weihnachtssemft

„Wer nichts weiß, muss alles glauben“.
Marie von Ebner-Eschenbach

Seid gegrüßt, all Ihr, die es gut mit dieser Stadt und ihrem Verein meinen.

Nun bricht schon bald das Jahr 3 nach SARS-COV-19 an. Wir befinden uns
mitten im postrationalem Zeitalter. Und ich sehe mich veranlasst ein
paar wärmende Worte an Euch zu richten.

Boaaah! Was für seltsame Zeit! Fürwahr, es ist die Renaissance des Glaubens.

Da gibt’s welche, die glauben daran daß wir auf einer flachen Scheibe leben,
alle physikalischen Naturgesetze leugnend. Andere glauben daß durch eine Impfung
(egal welche übrigens, Hey Waldorf, Grüße gehen raus) das eigene Karma so
verhunzt wird, daß die nächste Wiedergeburt voll in die Hose geht.

Da sind die, die an ein unbegrenztes Wirtschaftswachstum auf einer Welt mit
endlichen Ressourcen glauben. Es soll welche geben, die glauben Red Bull sei
ein Fußballverein. Nicht wenige glauben, daß wir durch eine Impfung in einen
Muskel mittels Mikro Chip versklavt werden.

Ehrlich jetzt?

Sieht das ganze für Euch echt so aus als ob die geheime Weltregierung speziell
das Deutschland Chapter, von langer Hand vorbereitet und super durchgeplant
mit den anderen weltweiten Niederlassungen an einem Strang zieht und
zielgerichtet einen wohldurchdachten Plan verfolgt?

ISDN wie der Telekom Techniker früher zu sagen pflegte: Ich Seh Da Nix.

Dabei weiß doch jedes Kind daß die mörderischen Versklavungs Chips nicht vom
Impfen kommen. Die werden uns schon seit gaaaanz langer Zeit von den
sogenannten „Zahnärzten“ eingebaut.

Informiert Euch mal!

Macht Euch mal schlau!

Ihr Schlafschafe!

Wenn Morgen ein veganer Koch oder so ne dahergelaufene Winselpritsche aus Mannheim
predigt, daß wir wieder Jungfrauen opfern sollen, weil sonst die Drachen kommen
und die Ernte verbrennen, dann rennen die los.
Und zwar mit Fackeln und Mistgabeln. Und schreien dabei: WIR SIND WAS VOLKT!

Ach, ich könnte endlos weiter machen mit dem Aufzählen all dessen was Menschen zu
glauben bereit sind, und schlimmer noch, nicht nur glauben, sondern für die einzige
Wahrheit halten. Mein Opa sagte immer; „ Bou, die Wahrheit ist ein Arschloch,
jeder hat sein eigenes und nur die der anderen riechen schlecht”

Und sprach nicht der große Julian Nagelsmann: „Ich glaube jedem, der die Wahrheit sucht.
Ich glaube keinem, der sie gefunden hat.“

Äh, wart´ mal das war gar nicht der Nagelsmann.Das war der Kurt
Tucholsky, ich verwechsle die beiden immer. Ich Dummerchen.

Ich weiß, daß Menschen meines Standes zu keinem Zeitpunkt in der Geschichte dieser
Spezies so komfortabel und relativ sorgenfrei leben durften. Die Zeit die viele
„die gute Alte“ nennen war nicht gut. Schon gar nicht für so kleine Hanswurschten
wie mich. Und verglichen mit den vielen Menschen auf der anderen Seite dieser Welt,
die zum nicht unerheblichen Teil mit ihrem Blut und mit Ihren Kindern für meinen
Wohlstand bezahlen, scheint mir die Sonne aus dem Arsch.

Apropos Arsch, Ich verwette meinen knackigen Knabenarsch darauf: 75 % aller Menschen
auf dieser Welt wären froh, wenn Sie meine Sorgen und Probleme hätten. Ich bin
dankbar und demütig, in diesem Land und vor allem zur richtigen Zeit auf Eure Welt
gekommen sein gedurft zu haben.
Falls ein Germanist die letzte Satzendung besser hinkricht, würde es mich freuen.
Da gefallen sich besorgte Bürger darin, sich mit Menschen zu vergleichen, welche
in einer der vielen guten alten Zeiten professionell gejagt und
millionenfach industriell getötet wurden.

Meine Fresse, bin ich jetzt weit abgedriftet.

Also Ihr seht, liebe Schwestern und Schwesterinnen, Angehörige dieser Spezies sind
bereit an die bizarrsten Dinge zu glauben. Da brauch ich mich also nicht zu schämen,
wenn ich zu diesem Zeitpunkt noch an den Klassenerhalt meines Kleeblatts glauben will.
Der Fußball schreibt manchmal solche Geschichten, selten zwar und wenn, dann immer
für die Anderen, aber immerhin. Außerdem ist Weihnachten. Und da dürfen sich jene,
welche sich Ihre Empfindungsfähigkeit erhalten konnten, in Ihre Kindheit zurückversetzt
fühlen und mit großen strahlenden Augen auf ein Wunder hoffen.

In diesem Sinne wünschen wir Euch und all jenen die Ihr liebt eine
friedliche Weihnachtszeit
&
ein geschmeidiges Hinübergleiten in ein neues hoffentlich gutes und
gnädiges neues Jahr.

Bleibt gesund und bei klarem Verstand.

Die Vorstandschaft

PS: Und wer eh schon bereit ist an Wunder zu glauben und noch etwas Kohle übrig hat,
so wie ich, für den hätt ich noch eine Anregung. Ich hab dieses Jahr soviel Geld gespart,
daß ich meinen Tresor gar nicht mehr zukriege. (Hatte dieses Jahr kaum Auswärtsfahrten,
hab mir auf und hinter der Nord nen Hektoliter Bier und enorme Mengen Broadwoschdd
Schaschligg gespart) Bis zum 31.12 noch Mitglied bei der Spielvereinigung werden.
Es geht um die Gründung der Fanabteilung und um die Mitgestaltung unseres Herzensvereins.
Ist im Moment zwar kein Schnäppchen, wird aber nach Gründung der Fanabteilung deutlich
billiger.

Außerdem ist das Geld ja nicht weg, es ist nur woanders.

GEMEINSAM NACH VORNE!!!